Menü
TK-Gemeinschaft
Satzung (Foto: Bohbeh/shutterstock.com)

Keine Entmachtung der sozialen Selbstverwaltung!

GKV-Spitzenverband

Berlin, 26.03.2019. „Die vom Minister geplante Entmachtung der sozialen Selbstverwaltung im GKV-Spitzenverband ist unverständlich, unnötig und destruktiv. Sie widerspricht diametral der im Koalitionsvertrag verabredeten Stärkung der Selbstverwaltung und zudem den eigenen Aussagen des Ministers in der Sitzung des Verwaltungsrats in der vergangenen Woche“, so Uwe Klemens und Dr. Volker Hansen in einer ersten Reaktion auf die gestern bekanntgewordenen Gesetzespläne des Ministers in dem GKV-FKG.
Die Selbstverwaltungspartner stehen nach wie vor bereit für den Dialog mit der Politik. Zuletzt hatte sich der Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbandes auf seiner Sitzung am 19. März 2019 für den Dialog mit der Politik ausgesprochen und für diesen geworben.

Meldungen
26.03.2019

Keine Entmachtung der sozialen Selbstverwaltung!
Berlin, 26.03.2019. „Die vom Minister geplante Entmachtung der sozialen Selbstverwaltung im GKV-Spitzenverband ist unverständlich, unnötig und destruktiv. Sie widerspricht ...

25.03.2019

RSA-Eckpunkte: Die Reform setzt die richtigen Schwerpunkte
Hamburg, 25.03.2019. "Die Eckpunkte zeigen, dass der Gesundheitsminister die wesentlichen Probleme des Morbi-RSA aufgreift und entschlossen ist, für Fairness im Wettbewerb der ...

21.03.2019

Investitionsbedarf der Krankenhäuser: aktuelle Auswertung bestätigt Unterfinanzierung durch die Bundesländer
Berlin, 21.03.2019. Der bestandserhaltende Investitionsbedarf der Krankenhäuser liegt bundesweit deutlich über sechs Milliarden Euro pro Jahr. Dies zeigt die aktuelle ...

Link-Tipps
  •  Bundesverband höherer Berufe der Technik, Wirtschaft und Gestaltung e.V. (BVT)
  • www.pointer.de
  • Rentenblicker
  • Schüler filmen Demokratie
  • Sozialwahl 2017

© 2019 TK-Gemeinschaft